18.11.2015

kinderkrippe bischofshofen - gutachterverfahren - 1.preis

erläuterungsbericht

entwurfsgedanke war der einzigartigen parklandschaft eine klare form entgegen zu setzten
ein pavillon im park der für die kinder eine eigene lebenswelt
bzw. entsprechende bildungsabläufe außerhalb der erwachsenenwelt abbildet
auskragende gebäudeteile im norden und süden verstärken das gefühl den innen- und außenraum zu verweben
südseitig strecken sich terrassen der bestehenden baumlandschaft entgegen und lassen durch großzügige öffnungen das grün ins innere fließen

das gebäude wird nordseitig gedeckt (auskragung ebene +1) über die bestehende zufahrt brunnadergasse erschlossen
abseits der zufahrt sind im nordöstlichen bereich die stellplätze angeordnet
die auf gartenniveau eingezogene ebene 0 (mit küche im westen sowie windfang - foyer - speisesaal - mit durchgängiger öffnung zum garten bzw. 2 gruppeneinheiten) bilden die eingangsebene
vertikal wird die baufigur über einen offenen erschließungsbereich (treppe mit oberlicht) verbunden der als kommunikationsbereich mit vielfältigen ein- und ausblicken zwischen den ebenen vermittelt
einfache anordnung der gruppenräume mit entsprechender nebenzone bieten den kindern eine leichte orientierung
über die umkleiden, die jeweils beidseitig von gruppenräumen genutzt werden, wird der außenraum erschlossen
südseitige, tiefe terrassen auf beiden ebenen (-witterungsgeschützt- mit entsprechendem oberlicht auf ebene +1) sowie eine rampe von der ebene +1 schaffen den übergang zum außenraum

das material- und konstruktionskozept stellt einen hohen anspruch an ökologischer nachhaltigkeit dar
um eine kurze bauzeit zu gewährleisten, soll der neubau in mischbauweise errichtet werden -
mit stahlbetonstruktur für die küchenzone im bereich des hanganschnittes, die übrigen bereiche auf ebene 0 bzw +1 werden aus tragenden vorgefertigten (hochgedämmten - passivhausstandard) holzelementen ausgeführt
an der fassade nehmen feine elemente aus holz (lärchenschindel) das thema des dichten baubestandes auf
ihr prägendes erscheinungsbild unterstreicht den plastischen charakter der baufigur
im inneren sollen boden, wand und decken mit holzoberflächen aus heimischen wäldern ausgekleidet werden
funktionseinheiten (sanitär etc) könnten mit farbiger gestaltung als leitkonzept für die kinder dienen
die großflächigen fensterelemente erhalten kleinmaßstäbliche auf die größe der kinder abgestimmte schiebefenster
ein innovatives lüftungskonzeot sowie tiefe terrassenbereiche gegen süden (einfache verschattungsform) gewährleisten eine einfache vorbeugung gegen sommerliche überhitzung