05.08.2008

wohnanlage - faistenau (15 wohnungen)

fotos @ rupert poschacher

die wohnanlage besteht aus 3 gebäuden mit jeweils 5 wohneinheiten.
je zwei wohneinheiten im eg und og, und eine wohnung im ausgebauten dachgeschoß, wobei im nördlichsten gebäude zusätzlich die tiefgarageneinfahrt integriert ist. die häuser werden generell von nordost erschlossen.
die hauptwohnräume sind grundsätzlich südwest orientiert.
jeder wohnung ist eine terrasse, ein balkon oder eine dachterrasse zugeordnet.

große glasflächen im südwesten sowie sonnenkollektoren am dach nützen die „aktive und passive sonnenenergie.“

architektur

das motiv des freistehenden hauses mit satteldach ist ausgangspunkt des gestalterischen konzeptes. ein einfacher baukörper, das satteldach mit first über die längsrichtung prägen ein zurückhaltendes erscheinungsbild.
lediglich im nord-osten der häuser, also im bereich der hauseingänge, wird ein schmaler kubus eingeschoben. dieser setzt sich im material und farbe vom „haupthaus“ ab und beinhaltet das allgemeine stiegenhaus sowie die küchen.

materialien

die landschaft ist geprägt durch große waldflächen. die holzwirtschaft ist bedeutend in faistenau. es ist daher angemessen, das baumaterial „holz“ in seiner vielseitigkeit hier anzuwenden. (konstruktiver holzbau)
die fassade wird mit eingeölter vertikaler holzlattung bekleidet, die brüstungen der weit auskragenden holzbalkone werden in glas ausgebildet. das blechdach in dunklem grau wird farblich dem „solar-dach“ von haus „b“ angepasst.

freiraum

geländesprünge bilden eine natürliche differenzierung von öffentlichem und privatem freiraum.
ein kleiner platz, mit sitzbank und baum, entsteht durch das zusammenrücken der häuser „b und c“ und im nördlichen bereich eine große zusammenhängende wiese, die punktuell mit heimischen laubbäumen bepflanzt wird.
die befestigten flächen erhalten einen fugenlosen belag.